News

26.06.2018

Automatische Entsorgung von Altkartonagen im Wareneingang bei Zalando in Erfurt

Der Schweizer Systemanbieter Denipro hat den Wareneingang des Logistikzentrums von Zalando in Erfurt mit hochmoderner deniway-Fördertechnik zur Entsorgung von Altkartonagen ausgerüstet. Das dabei angewandte Prinzip ist verblüffend einfach und doch äußerst effizient: Die Mitarbeiter im Wareneingang, die die Produkte der Lieferanten von Europas führender Online-Plattform für Mode und Life-Style auspacken, werfen die leeren Kartons buchstäblich auf die kontinuierlich rollenden deniway-Platten. Die dafür in einer Höhe von zwei Metern über Kopf montierte, 376 Meter lange Anlage transportiert die Kartons zu zwei abwechselnd bestückten Pressen. Diese verdichten das Material, bevor es entsorgt und wiederverwertet wird. Zalando entschied sich für das Denipro-System, weil es dank seiner rollengelagerten Kette sehr leise läuft und sich obendrein bereits im Versandzentrum Brieselang (Havelland) bewährt hat.

Die zur Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung seit Anfang 2018 reibungslos in Erfurt laufende deniway-Anlage ist bereits die zweite ihrer Art, die Denipro an Zalando geliefert hat. Die erste steht in Brieselang vor den Toren Berlins, wo sie seit 2014 die Mitarbeiter im Retouren-Management bei der Entsorgung von Altkartonagen unterstützt. Im Unterschied zu Brieselang wird das deniway-System in Erfurt im Wareneingang eingesetzt. Die Mitarbeiter, die dort an einem von insgesamt 72 Arbeitsplätzen die angelieferte Ware entgegennehmen, entledigen sich der leeren Kartons, indem sie diese auf die in diesem Bereich in zwei Meter Höhe verlaufende Förderstrecke werfen. Denipro hat dazu die Seitenführung des deniway-Systems an die Bedürfnisse von Zalando angepasst. „Durch das kontinuierliche Abfördern der Kartonage und der Integration in das bestehende Fördertechnikkonzept konnten Platz und Ressourcen gespart und so ein Mehrwert für den Kunden generiert werden“, erklärt Nikolas Baumann, der als Geschäftsführer der WRH Global Deutschland GmbH zusammen mit seinen Denipro-Kollegen das Projekt betreut hat. Abseits der Arbeitsplätze steigt die deniway-Linie auf bis zu vier Meter Höhe an, um auf dem Weg zu den beiden Verdichterpressen in erster Linie Staplern, aber auch anderen Fahrzeugen ausreichend Durchlass zu bieten.

Das vollkommen modular aufgebaute Denipro-System eignet sich perfekt für Streckenführungen über Kopf. Gleichzeitig lässt es sich – wie im vorliegenden Fall bei Zalando – problemlos während des laufenden Betriebs montieren und in eine Bestandsimmobilie integrieren. Dank des von den Schweizern konsequent umgesetzten Konzepts „Rollen statt Gleiten“ kommt es auf der 376 Meter langen Strecke mit nur zwei Antrieben aus. Auf diese Weise erweist sich die Denipro-Technologie als weitgehend verschleißfrei und sehr energieeffizient. Weitere Vorteile: Sie ist nahezu wartungsfrei und vergleichsweise leise. Letzteres schätzen vor allem die Zalando-Mitarbeiter.

Denipro-Kunde Zalando, Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle-Produkte, wurde erst 2008 gegründet. Seitdem ist das börsennotierte Unternehmen exponentiell gewachsen. Bei einem Umsatz von 4,49 Milliarden Euro (2017) hat es mittlerweile über 14 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon allein 3 000 in Erfurt.


Einige Impressionen der Denipro-Anlage im Zalando-Versandzentrum Brieselang (Havelland):